Kontakt

Schleifmühleweg 6
72070 Tübingen

Telefon: 0 70 71 - 4 31 67
Telefax: 0 70 71 - 44 04 02
E-Mail:

Startseite | Kontakt | Impressum

Schimmelsanierung

Schimmel in einer Raumecke

Fachgerechte Ursachenermittlung und nachhaltige Schadensbeseitigung

Normalerweise sind Schimmelpilze harmlos und überall vorhanden. Es gibt viele verschiedene Arten von Schimmelpilzen, die z.B. für Edelschimmelkäse sorgen oder Penicillin produzieren. In Räumen, in denen sich Menschen zum Wohnen oder Arbeiten aufhalten, sind sie allerdings unerwünscht, da sie Allergien und Atemwegserkrankungen auslösen können, wenn sie in zu großer Menge auftreten.

Feuchtigkeit bildet die Grundlage für das Wachstum der Schimmelpilze. Räume, in denen nutzungsbedingt häufig Feuchtigkeit anfällt, wie Küche, Bad und Schlafzimmer, sind bevorzugte Orte für die Verbreitung von Schimmel. Besonders befallen werden dabei feuchte, kalte und/oder schlecht gedämmte Bauteile.

Ursachen

Für diese Feuchtigkeit kann es unterschiedlichste Ursachen geben: ein unbemerkter Wasserschaden, mangelhafte Bauaustrocknung bei Neubauten, falsches Heiz- und Lüftungsverhalten und bauliche Mängel.

Bauliche Mängel können sein:

  • defekte Regenrinnen
  • fehlender oder mangelhafter Spritzwasserschutz
  • fehlende oder mangelhafte Drainage
  • fehlende oder mangelhafte Sperrschichten zum Erdreich
  • undichte Dächer
  • mangelhafte Abdichtungen, Leckagen
  • undichte Fenstereinfassungen
  • mangelhafte Wärmedämmung von Außenwänden (Taupunkt liegt innen)
  • Wärmebrücken, z.B. an Rollladenkästen, Fensterstürzen, Dachfenstern

Auch Klimaanlagen können ein Brutkasten für Schimmelpilze sein und dadurch die Raumluft stark belasten.

Vorgehensweise und Verfahren

Eine effektive und vor allem dauerhafte Schimmelsanierung beginnt mit einer Schadens- und Ursachenanalyse vor Ort und konzentriert sich erst dann auf den Abtrag der befallenen Stellen. Einfaches Abwaschen führt in der Regel sehr schnell zu neuem Schimmelbefall.

Bei der Ursachenermittlung können verschiedene Verfahren, wie z.B. Thermografie, Raumklimamessung, Kanalkameras, elektronische Feuchtemessung (z.B. durch Ultraschall-Feuchtigkeits-Messgeräte), Strom-Impuls-Verfahren zur Leckageortung, zum Einsatz kommen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen
Weihnachten 2016
Close Button